Download PDF by Middeldorpf (auth.): Anleitung zur Wald-Eintheilung, Schätzung, Werthberechnung,

By Middeldorpf (auth.)

ISBN-10: 3642519032

ISBN-13: 9783642519031

ISBN-10: 3642519652

ISBN-13: 9783642519659

Show description

Read or Download Anleitung zur Wald-Eintheilung, Schätzung, Werthberechnung, Buch-, Registratur- und Geschäftsführung erläutert durch das Beispiel an einem Kiefernforst: Nach der in den Preußischen Staatsforsten üblichen Praxis für größere und kleinere Privatforstbesitzer PDF

Similar german_11 books

Read e-book online Länderbericht Frankreich: Geschichte · Politik Wirtschaft · PDF

Der Sammelband vereinigt Beiträge französischer und deutscher Sozialwissenschaftler und Historiker, die das politische procedure Frankreichs einschließlich der historischen measurement und der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Grundlagen analysieren. Dabei wird die eigene Entwicklungslogik unseres Nachbarlandes deutlich, die sich in den Strukturen und Traditionen, Wertvorstellungen und Verhaltensweisen äußern.

Get Alltag im Grenzland: Schmuggel als ökonomische Strategie im PDF

Der in den 1990er Jahren eingeleitete Wandel politischer, ökonomischer und sozialer Strukturen in den Ländern Ostmitteleuropas führte zu Prozessen ausgeprägter sozialer Differenzierung. In den Grenzregionen entwickelten die Verlierer des Transformationsprozesses eine informelle Ökonomie, zu der auch der Schmuggel gehört.

Ulrike Ehlert (auth.), Professor Dr. Ulrike Ehlert (eds.)'s Verhaltensmedizin PDF

Verhaltensmedizin = Verhaltenstherapie + Medizin? Verhaltensmedizin ist mehr als die Anwendung verhaltenstherapeutischer Methoden in der Medizin: Im Mittelpunkt steht das Zusammenspiel von Psyche und Körper. Entstehung und Aufrechterhaltung von Gesundheit und Krankheit werden in dem interdisziplinären Arbeitsfeld unter psychologischer, biologischer und sozialer Perspektive betrachtet.

Additional info for Anleitung zur Wald-Eintheilung, Schätzung, Werthberechnung, Buch-, Registratur- und Geschäftsführung erläutert durch das Beispiel an einem Kiefernforst: Nach der in den Preußischen Staatsforsten üblichen Praxis für größere und kleinere Privatforstbesitzer

Example text

3. Sagen 16 ~>or 15 f)anen wollten, bann mürbe Ie~tereß gegen ~eften freigefteUt. ~edjfd bef 5d)Hige. §llenn 1uir bal)er pro 1868 10 ffi1rg. im Sagen 13 an ber §llafbfante oe~ ginnenb, gel)auen f)aoen, bann ltlerben mir pro 1869 ben ,Pico bort nicf)t fort· fe~en, fonbern 3· 6. 1869 10 ffi1rg. Jon 20 a l)auen. 1870 10 ill1rg. bon 15 b, 1871 10 ffi1rg. Jon 21 b ltnb erft nacf) Sagen 13 0. m. 1872 resp. JoUftiinbig geratf)en au eracf)ten ift. :Iler @runb biefeß §lled)felß ber ~d)Iiige ift berfeloe, ltle{cf)e für bie ~üf)rung fcf)maler ~cf)Iiige überl)auvt fvricf)t, oef onbera aBer ter ~cf)ut bot ;Dürren, ltlelcf)e auf grofien ~Iiicf)en gefiif)rlicf)er finb, afß auf fleinen resp.

Mummet, ~änge mremt~oi3 ('ol~ ·~ll~tu. ~an t~eHt in unferem ®rünttJaiber ~orfte baa mau~of0 je nad) feiner ®tätfe unb feinem ~etf~e in 6 jt{affen 1 ~Oll 20 31t 20 @;ubftfU~ gtabuttf 1-20 @;ubiffu~ a @;' 1 ®gr. 6 ~f. 3· m. *) 21-40 41-60 61-80 81-100 übet 100 ~ ~ ~ a@:' 2 a @:' 2 a @:' 3 a @:' 3 a @;' 4 ~ 6 ~ ~ ~ ~ - ~ ~ 6 ~ ~ ®ageb{öcfe unb S)1utenbelt a @;I 5 '80 @;ubiffu~ mauf)ofa fhtb = 1 jt(after, mut~ofa (möttcf)er~Ol3) = 1 jt{after, ~ Tl b'k ( )80 jt{oben~ ober ®d)eit = 1 jtlafter, ~ er ~,o 3 j 75 !

Muf ben ~all alfo 1 bafl %ob, mermögeua ~ ober anbete merl)Ciltniffe ben merfauf bea ®rünltla{ber ~orftea erforbern, müffen wir ben ®elbwert~ bea ~orftea wiffen. alb fortau'bewirf~fd)aften fein wirb, unb bafl ber mettauf beffel'ben guna ober aum %~eH ala ~fcfer auegefd)loffen bleibt. albwertf)~ 'bered)nnng ber l'reufl. fiacalifd)en ~orften maflgebenb war, a'ber auf gana wm~ fürlid)en 1 jeber Wiffenfd)aftltci;1en @runb(age entoel)renben mnna~men Oeru~t. ~ae Sal)r 1866 orad)te aufler lm @:rrungenfd)aft tlon Eabowa unter anbent für bie ~orften: bie im mer(age ber ~ecfer'fd)en ®el).

Download PDF sample

Anleitung zur Wald-Eintheilung, Schätzung, Werthberechnung, Buch-, Registratur- und Geschäftsführung erläutert durch das Beispiel an einem Kiefernforst: Nach der in den Preußischen Staatsforsten üblichen Praxis für größere und kleinere Privatforstbesitzer by Middeldorpf (auth.)


by Donald
4.0

Rated 4.52 of 5 – based on 33 votes